Buchtipps

Bellotristik und Belletristik

Im Urlaub werden aus vielen Zweibeinern echte „Bücherwürmer“. Herrchen und Frauchen haben endlich Zeit, das Hundeerziehungsbuch zu studieren und den Roman zu lesen, über den schon jeder spricht. Ob tierische Literatur, neue Romane, spannende Krimis, interessante Biografien oder Sachbücher – wir stellen Ihnen jeden Monat eine Auswahl neuer Bellotristik und Belletristik vor.


 

Kissenkult • Yvonne Jahnke

Kissenkult • Yvonne Jahnke

Lieblingskissen selber nähen


Ob Sitzkissen, Sofakissen, Wärmekissen oder Yogakissen – in diesem Buch gibt es detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen für alle kreativen Zweibeiner, die ihre Lieblingskissen künftig selber nähen möchten. Yvonne Jahnke informiert zunächst über die nötige Grundausstattung neben der Nähmaschine (Scheren, Garne, Massband, Nadeln, Schneiderkreide und Nahttrenner) sowie über die Techniken. Und schon geht es los mit der „Happy Roll“ – die Nackenrolle zum Entspannen, verziert mit Sternchen und Lieblingsspruch! Die Rolle mit Schwierigkeitsgrad 3 ist Ihnen für den Anfang zu schwer? Dann beginnen Sie doch lieber mit Schwierigkeitsgrad 1, dem „Bling Bling“-Kissen mit glitzerndem Paillettenstern, oder dem Wärmekissen mit Kartoffeldruck. Geübte Hände können ihren Nachwuchs mit dem rockigen Gitarrenkissen oder dem poppigen Sitzwürfel überraschen. Für jede Kissenidee wird das genaue Material aufgelistet und die einzelnen Schritte werden in Wort und Bild erklärt.
Ein Hundekissen stellt Yvonne Jahnke zwar nicht vor, aber nach dem Nähen der ersten Exemplare dieser originellen „Kissenschlacht“ ist garantiert JEDER in der Lage, seinem felligen Liebling ein Entspannungsplätzchen zu nähen, das er nur ungern wieder verlässt.

Kissenkult • Yvonne Jahnke • EMF • 9,99 €




Die Wölfe kommen • Jérémy Fel

Die Wölfe kommen • Jérémy Fel

Das Böse hat viele Gesichter


Ein Jugendlicher zündet sein Elternhaus an. Ein Stricher entführt einen Dreijährigen. Eine Psychologiestudentin begegnet dem „Monster“ ihrer Vergangenheit, eine Hausfrau lebt in einer Stadt, in der Teenager verschwinden. Für all diese Menschen hat das Böse Gestalt angenommen. Und all diese Menschen verbindet etwas...

In 13 Kapiteln dieses brillanten Romandebüts begegnen Menschen aus verschiedenen Regionen der Welt dem Bösen. 13 bitterböse, gruselige Geschichten, die zunächst unabhängig voneinander scheinen, sich aber mehr und mehr zu einem gemeinsamen Ganzen zusammen setzen lassen, und den Leser tiefer und tiefer in ein beängstigendes Labyrinth der menschlichen Niedertracht ziehen. Dieser Thriller ist schrecklich spannend und unberechenbar! Ein Reißer der Meisterklasse! Ausschließlich empfehlenswert für Leser mit sehr starken oder gut erholten Nerven!

Die Wölfe kommen • Jérémy Fel • dtv • 16,90 €




Was es heißt, ein Hund zu sein • Karen Wild

Was es heißt, ein Hund zu sein • Karen Wild

Die Welt aus Hundesicht


Wenn ein Mensch versucht, in die Rolle seines Hundes zu schlüpfen, kann das schon mal daneben gehen. Es sei denn, der Mensch verfügt über das nötige „tierische Wissen“. Karen Wild ist seit 20 Jahren als Tierpsychologin und Verhaltensberaterin aktiv und ist in den „Hundepelz“ geschlüpft. Das Ergebnis: ein unterhaltsames Buch, das die Welt aus Hundesicht erklärt. „Autor Hund“ gibt unter anderem Einblicke in die Evolution und Anatomie, erklärt Sinnesorgane und Sinnesleistungen, die Körpersprache und Persönlichkeit, informiert über den Umgang mit Artgenossen sowie großen und kleinen Menschen, zeigt mögliche Probleme auf und klärt über das Altwerden und den Tod auf.

Vor allem Hundeanfänger lernen in diesem toll bebilderten Ratgeber ihren besten Freund Hund besser zu verstehen.

 


Was es heißt, ein Hund zu sein • Karen Wild • Ulmer • 24,90 €

 

Schwarz und Weiß • Irene Dische

Schwarz und Weiß • Irene Dische

Seitenhiebe gegen die (feine)Gesellschaft


Die New Yorkerin Lili ist die Tochter eines jüdischen Künstlerpaars, Duke stammt aus einfachen Verhältnissen im Süden der USA. Als die beiden sich kennenlernen, können sie nicht mehr voneinander lassen. Lilis Eltern nehmen den Freund ihrer Tochter nur allzu gerne bei sich auf – und „krempeln“ sein Leben komplett um. Sie besorgen ihm einen Job in einer Weinhandlung und „prahlen“ mit dem Schwarzen in der feinen Gesellschaft der 1970er Jahre.  Schon bald nach der Hochzeit geht es mit Lili und Duke Butler bergauf: Duke wird zum angesehenen Weinkenner, Lili arbeitet als erfolgreiches Model. Das Liebesglück ist jedoch nicht von Dauer. Erste Risse tauchen auf, als das Leben der Butlers immer kostspieliger wird und Lili zu einem fiesen Miststück mutiert. Die Pleite droht, die Liebe rast mit Vollgas in Richtung Zerstörung...

Über drei Jahrzehnte hinweg begleitet der Leser das turbulente Leben von Lili und Duke Butler. „Schwarz und Weiß“ ist eine verheerende Liebesgeschichte und ein satirischer Seitenhieb auf das Leben der Reichen in New York. Absolut lesenswert!

Schwarz und Weiß • Irene Dische • Hoffmann & Campe 26,00 €

 

 

Allzu viel ist ungesund

Allzu viel ist ungesund

Tierisch ausgeglichen


Ob Mops oder Labrador, ob Chihuahua oder Weimaraner, ob Welpe, Jungspund oder Senior, jeder Hund braucht Beschäftigung. Doch nicht immer finden Herrchen und Frauchen das richtige Maß. Eine Überspaßung des Vierbeiners kann ebenso massive Folgen nach sich ziehen wie eine Unterforderung des tierischen Freundes.

In diesem Ratgeber geben drei Experten Tipps zur richtigen Auslastung des Hundes und seinen nötigen Auszeiten. Einleitend wird erklärt, wie Mensch und Hund von Anfang an ein starkes Team werden können. Das anschließende Kapitel informiert über Rituale (inklusive Anti-Stress-Programm und Nasenarbeit).  In der folgenden „Qualitätszeit“ wird deutlich, dass weniger mehr ist. Hier lernen wir unter anderem etwas über sinnloses und richtiges Spielzeug, sportliche (Höchst-)Leistungen und den hündischen, oftmals überfüllten Terminkalender. Weitere Kapitel sind den Themen Kommandos (inklusive richtiger Belohnung) und der gemeinsamen Verständigung gewidmet. Nach ausführlicher Betrachtung der tierischen Sinne (Hören, Sehen, Riechen) werden In-und Outdoor-Beschäftigungen vorgestellt, für jedes Mensch-Hund-Team ist etwas dabei. Die „Worte zum Schluss“ befassen sich mit verhaltensbiologischen Betrachtungen. Dieses Werk ist eine gute Anregung für alle Zweibeiner, die ihrem Hund ein ausgeglichenes, glückliches Leben mit den nötigen Auszeiten von Herzen gönnen.

Allzu viel ist ungesund • Yvonne Adler/Gudrun Braun/Udo Gansloßer • Müller Rüschlikon • 19,95 €

Babydoll • Hollie Overton

Babydoll • Hollie Overton

Packender Überlebensthriller


Lily Riser wurde entführt, als „Babydoll“ in einem einsamen Haus im Wald gefangen gehalten und geschwängert. Nach acht qualvollen Jahren kann sie ihrem Entführer und dem Vater ihrer kleinen Tochter Sky entkommen. Gemeinsam mit Sky rennt sie in einer bitterkalten Winternacht in ein neues Leben. Sie landen in Lilys Elternhaus. Mutter und Schwester sind sprachlos, hatten sie doch geglaubt, Lily sei tot. Die Polizei wird informiert, der Entführer Rick wird geschnappt und Lily versucht, in die Normalität zurückzukehren. Doch so einfach ist das nicht – zumal Rick im Gefängnis plant, wie er seine Babydoll für ihren Ungehorsam bestrafen kann...

Von der ersten bis zur letzten Seite wird dem Leser keine Atempause gegönnt. Mitreißend erzählt die Autorin über Lilys Flucht und die Rückblicke auf die schrecklichen Jahre in Gefangenschaft, über die perversen Gedanken und üblen Drohungen des Entführers, die sorgenvollen Überlegungen der Mutter, die Ausbrüche der Schwester, über den Kampf, das ganz normale Leben zurückzubekommen. Das ist erstklassige Spannung für starke Nerven! Ein absolut brillanter Thriller!

Babydoll • Hollie Overton • Goldmann• 15,00 €

Hilfe, es klingelt! • Sabrina Reichel

Hilfe, es klingelt! • Sabrina Reichel

Entspannt Gäste empfangen


In vielen tierischen Haushalten bricht das reinste Chaos aus sobald es klingelt. Der Hund rast wie von der Tarantel gestochen und laut bellend zur Tür, dreht sich aufgeregt im Kreis oder hüpft wie verrückt auf und ab. Die Tür wird geöffnet, der Besucher wird überaus stürmisch begrüßt oder knurrend beäugt. Die Nerven des Halters liegen blank, der Gast möchte am liebsten gleich wieder gehen, zu allem Übel bittet auch noch der Nachbar brüllend um „RUHE!“

Hundetrainerin Sabrina Reichel kennt sich in punkto „Klingel-Terror“ bestens aus. „Mir ging es lange Zeit ähnlich. Und das Ganze nicht nur mit einem, sondern mit zwei Hunden, die sich gegenseitig hochgeschaukelt haben“, berichtet sie in der Einleitung ihres Ratgebers. Mit ihrem Besuchertraining für überfreundliche, überdrehte und überwachungsfixierte Hunde hilft sie jedem Rudel, die Gäste künftig entspannt zu empfangen.

Bevor das Training beginnt, werden Fragen geklärt. Ist es Freude, Aufregung, Stress oder Angst, die den Hund beim Empfang der Gäste ausflippen lassen? Wie verhält sich der Mensch, bevor Besuch kommt? Zeigt der Hund das unerwünschte Verhalten bereits beim Klingeln oder erst, wenn der Besuch zur Tür hereinkommt? Anschließend soll sich der Halter genau überlegen, was er sich von seinem Hund wünscht, um gezielt trainieren zu können. Darf der Vierbeiner bellen oder soll er still und leise in sein Körbchen gehen wenn es klingelt? Darf er den Besuch begrüßen oder nicht?

Für jeden vierbeinigen „Klingel-Typen“ und jede Besuchersituation präsentiert Sabrina Reichel Übungen und unterstützende Hilfsmittel, die ein spannendes Training für Mensch und Hund versprechen. Geübt werden unter anderem ein „bombensicheres Bleib“ und „Geh auf deine Decke!“. Dank dieses Trainings kann aus jedem tierischen Mitbewohner ein rundherum gastfreundlicher Geselle werden,  vorausgesetzt, Herrchen und Frauchen bleiben immer schön „am Ball“ und arbeiten mit liebevoller Konsequenz.

Hilfe, es klingelt! • Sabrina Reichel • Kynos • 12,95 €